Menü
+43 (0)5472 6214
 

Rezepte

aus dem Restaurant in Ried im Oberinntal

Vanillekipferln|Einfach köstlich!

280 g glattes Mehl

200 g handwarme Butter

100 g geriebene Haselnüsse

80 g Staubzucker

Alles zu einem Teig verkneten und 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.

Danach dünne Würstchen machen ca. 8 cm lang und zu Kipferln formen. Die Enden leicht andrücken.

Bei 170 Grad ca. 15 Minuten backen. Noch warm mit Mischung aus Staubzucker und Vanillezucker bestreuen. 

Wir wünschen "Guten Appetit!"

Rotwein Granite

Zutaten je 1 Stück:

1 Orange und Zitrone
1 Gewürznelke
1/2 Vanilleschote
1/2 Zimtstange
200 g Zucker
50 g Himbeerpüree
250 ml Wasser
0,75 l Rotwein

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in einen Topf aufkochen.
  • Danach durch ein Haarsieb abseihen und in einen flachen Gefäß einfrieren.
  • Das gefrorene Granite mit einer Gabel behaben und in einen Rotweinglas Servieren.

 

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht
HELGA

Rollgerstl-Mangoldrisotto|mit pochiertem Ei und Artischocken

Zutaten für  4 Personen:

250 g Rollgerste
1 Bund Mangold
3 Stk. Schalotten
2 Stk. Knoblauchzehen
50 g Parmesan ger.
20 g Butter
4 Stk. Artischocken (Poivrade)
4 Stk. Eier

Weißweinessig, Olivenöl, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Weißwein.

Zubereitung:

  • Rollgerste im kalten Wasser waschen und mit ca. 800 ml Wasser gar Kochen.
  • Mangold putzen, in feine Streifen schneiden und für ca. 3 min. blanchieren.
  • Mangold mit einem Stabmixer fein pürieren.
  • Artischocken zuputzen, vierteln und im Olivenöl anrösten. Mit Weißwein ablöschen und einreduzieren bis die Artischocken gar sind.
  • Einen Topf 6 cm hoch mit Wasser füllen, ein Schuss Essig dazugeben und leicht siedend zum Kochen bringen.
  • Die Eier vorsichtig in das leicht wallendes Essig-Wasser geben und für ca. 4 min. pochieren.
  • Schalotten und Knoblauch hacken, in Olivenöl anrösten, gekochte Rollgerste hinzufügen, mit etwas Gemüsebrühe kochen.
  • Mangold, Parmesan und Butter hinzufügen und wie ein sämiges Risotto kochen. 
  • Mit Artischocken, Ei und Kräutern anrichten.

  

Viele Spaß beim Nachkochen wünscht
HELGA

Zogne Kiachle

Zogne Kiachle|mit Paprika Rahmkraut und Räucherforelle

Zutaten für ca. 8 Kiachle , 4 Personen:

300 g Mehl
150 ml lauwarme Milch
15 g Germ/Hefe
1 Esslöffel Zucker
20 ml Öl
3 Eier
1 Prise Salz
Fett zum Herausbacken

Zubereitung:

  • Für den Germteig Mehl, Zucker, Salz, Eier und Germ mit der lauwarmen Milch gut durchkneten. Zum Schluss das Öl beifügen und solange schlagen bis sich der Teig von der Schüsselwand löst. Mit Klarsichtfolie abdecken und ca. 15 Minuten an einem warmen Platz aufgehen lassen.
  • Den Teig auf einer Arbeitsfläche kurz durchkneten, in ca. 50 g große Stücke teilen und Kugeln formen. Mit Mehl bestäuben, zugedeckt nochmals an einem warmen Platz 15 Minuten gehen lassen.
  • Mit beiden Händen unter die Krapfen greifen und auseinanderziehen, so dass außen ein dicker Rand entsteht und der Teig in der Mitte durchsichtig wird. Sofort im heißen Fett auf beiden Seiten ausbacken.

 

Zutaten für Paprika Rahmkraut, 4 Personen:

500 g Weißkohl
1/2 rote Paprika
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
30 g Butter
2 EL Edelsüss Paprika
1 EL Tomatenmark
1/2 l Brühe
1/2 TL Kümmel
1 Lorbeerbaltt
Salz, Pfeffer, Zucker
1/2 Becher Sauerrahm
1/8 l Sahne
2 Forellenfilets geräuchert - am Besten fertig gekauft (wir im Riederhof räuchern unseren Fisch selbst)

Zubereitung:

  • Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Im heißen Fett andünsten. Parpika fein gewürfelt dazu, Edelsüss Paprika und Tomatenmark unterrührenn, kurz anschwitzen. Brühe, Kümmel und Lorbeerblatt zugeben. Salzen und Pfeffern. Aufkochen, ca 10 min. ohne Deckel köcheln lassen.
  • Weißkohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Zum Paprikasud geben, salzen, pfeffern, eine Prise Zucker zugeben. 30 min. zugedeckt garen. Zum Schluss Sauerrahm und Sahne unterrühren. 
  • Wenn das Kraut fertig ist in die Mitte den noch warmen Krapfen geben und darüber 1/2 Forellenfilet legen - mit Petersilie garniern und je nach Geschmack noch Sahnekren darüber geben.

 

Viele Spaß beim Nachkochen wünscht
HELGA

Kräuteraufstrich selber machen

Kräuteraufstrich|Kräuterrezept von Kräuterpädagogin Helga

Zutaten:

125g Bio-Butter
250g Bio-Topfen
1EL Bio- Sauerrahm
Salz & Pfeffer
1-2 Hände Frühlingskräuter:
Bärlauch, Brennessel, Giersch, Gundelrebe, Schafgarbe, Gänseblümchen, Löwenzahn...
Weitere Tipps für essbare Kräuter erfahren Sie bei einer Wanderung mit Helga. 

Zubereitung:

  • Butter schaumig rühren, Topfen und Sauerrahm unterrühren. 
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  • Die Frühlingskräuter waschen, gut durchsehen und klein hacken. 
  • Unter die Aufstrichbasis heben und falls notwendig noch einmal würzen.

Viele Spaß beim nachkochen wünscht
KRÄUTERPÄDAGOGIN HELGA

Erfahren Sie mehr über Flora und Fauna bei den geführten Wanderungen

Kräutersuppe selbst kochen

Gründonnerstag Suppe|Kräuterrezept von Kräuterpädagogin Helga

Zutaten:

Pro Liter Suppe "1-Handvoll" Blätter von Gundelrebe, Gänseblümchen, Brennessel und Löwenzahn

2 Stk. Zwiebel
2 Stk. Karotten
2 Stk. gelbe Rüben
1 Stk. Sellerie
Butter
1l Wasser, Salz & Butter
5 Scheiben Vollkornbrot
Brennessel, Spitz- und Breitwegerich, Giersch, Schafgrarbe 

Zubereitung:

  • Zwiebel schälen und fein schneiden 
  • Gemüse klein würfelig schneiden
  • Kräuter aussortieren, waschen und klein schneiden
  • Zwiebel in Butter anrösten, Gemüse dazugeben und mitrösten, mit Wasser aufgießen und die Kräuter dazugeben.
  • Würzen und weich kochen
  • Anschließend die Suppe passieren. 
  • Das Brot würfelig schneiden und in einer Pfanne oder im Backrohr bähen.
  • Die Suppe mit den Brotwürfeln Servieren

Viele Spaß beim nachkochen wünscht 
KRÄUTERPÄDAGOGIN HELGA

Enkelin von Helga in der Küche

Giersch- Gurkensalat|Kräuterrezept von Kräuterpädagogin Helga

Zutaten:

1 Handvoll Gierschblätter
3 Gundermannblätter
1 Salatgurke
2 Äpfen
1 Zwiebel

Zutaten für das Dressing:

1 Bio Joghurt
Saft & Schale von 1 Bio Zitrone
Salz & Honig 

Zubereitung:

  • Wildkräuter waschen und fein hacken
  • Gurke, Äpfel und Zwiebel kleinwürfelig schneiden und mit den Wildkräutern vermischen
  • Für das Dressing alle Zutaten miteinander verrühren, abschmecken und über den Salat geben

Viele Spaß beim nachkochen wünscht 
KRÄUTERPÄDAGOGIN HELGA

Erfahren Sie mehr über Flora und Fauna bei den geführten Wanderungen

Kochen mit Wildkräutern

Apfel Kräuter Senf|Kräuterrezept von Kräuterpädagogin Helga

Zutaten:

4 El braune Senfsahmen
1 Tl schwarze Pfefferkörner
200g Apfel
100ml Apfelwein
50ml Apfelessig
2 El Kräuter z.B. Rosmarin
1 El Salz
kleines Marmeladenglas 

Zubereitung:

  • Senfsamen und Pfefferkörner grob im Mörser zerstoßen. 
  • Geschälte und geriebene Äpfel mit allen anderen Zutaten bei kleiner Hitze in einem Topf circa 15 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren. 
  • Noch heiß in ein gut ausgespültes Marmeladenglas füllen und sofort fest verschließen.

Gekühlt circa sechs Wochen haltbar.
(Rezept aus der Zeitschrift „freundin“, 25/2001, Burda Verlag)

Viele Spaß beim nachkochen wünscht 
KRÄUTERPÄDAGOGIN HELGA

Erfahren Sie mehr über Flora und Fauna bei den geführten Wanderungen

Küchenchefin Helga und Peter in Akition

Wildkräuter- Risotto|Kräuterpädagogin Helga empfielt

Zutaten:

2 Hände voll Wildkräutern (Brennesseln, Löwenzahn, Gundelrebe, Giersch, Spitzwegerich, Gänseblümchen, Taubnesseln...)
2 mittelgroße Zwiebeln
6 EL Öl
350g Dinkelreis
1l Wasser, Salz & Pfeffer
60g geriebener Parmesan 

Zubereitung:

  • Brennessel waschen und klein schneiden. 
  • Zwiebel schölen und klein schneiden und in Öl mit den Wildkräutern kurz anschwitzen.
  • Reis dazugeben und mit 1l Wasser aufgießen
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und weich dünsten
  • Falls notwendig mit Wasser immer wieder aufgießen.
  • Parmesan bestreuen und servieren

Viele Spaß beim nachkochen wünscht 
KRÄUTERPÄDAGOGIN HELGA

Erfahren Sie mehr über Flora und Fauna bei den geführten Wanderungen

Schmeckt auch sehr gut zu Carpaccio

Kräuter Knäckebrot|Kräuterrezept von Kräuterpädagogin Helga

Zutaten:

1 Päckchen Trockenhefe
Salz
½ l fettarme Milch
600 g Weizenmehl
600 g feines Roggenmehl
grobes Roggenmehl zum Ausrollen
Anis, Kümmel, Fenchelsame – je nach Geschmack

Zubereitung:

  • Trockenhefe in lauwarmer Milch auflösen. 
  • Alle Zutaten miteinander verkneten. 
  • Teig zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 
  • Teig dünn ausrollen, Formen ausstechen und auf Backpapier legen. 
  • Teig mit Gabel einstechen, leicht mit Kräutern bestreuen, diese gut andrücken Alternative: Kräuter in den Teig einarbeiten. 
  • Sieben bis zehn Minuten bei 180 Grad Celsius backen. 
  • Trocknen lassen und in Dosen oder Schachteln verpacken.

Viele Spaß beim nachkochen wünscht 
KRÄUTERPÄDAGOGIN HELGA

Frühlingssalat|Genussvolles aus dem Garten

Für 2 Personen
4 mittelgroße Kartoffeln (am Besten Heurige)
1 Packung Schafkäse in Salzlake
¼ l Sauerrahm
4 dünn geschnitten Scheiben Parmaschinken oder Prosciutto
1 Bund Schnittlauch
Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Für den Salat
4 Erdbeeren
6 Blatt Basilikum
Kräuter von der Wiese:
Wiesenkerbel, Schafgarbenblätter, Sauerampferblätter, Gundermann Blüten und Blätter, Löwenzahnblätter, Gänseblümchen Blüten, Giersch (nicht zuviel – schmeckt sonst zu intensiv), Wilder Thymian, Wiesen Salbeiblätter (auch nicht zuviel).
Balsamico Essig
Olivenöl
Salz

Die Kartoffeln waschen, mit der Schale kochen bis durch sind, aber nicht zerfallen.
Den Schinken in der Pfanne oder unter dem Salamander kross werden lassen.
Den Schafkäse in 4 Stücke schneiden und in der noch warmen Pfanne vom Schinken etwas anwärmen mit ein wenig Olivenöl.
Den Sauerrahm mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und den Schnittlauch klein geschnitten dazu geben.

Für den Salat die Kräuter sauber waschen und zerkleinern – nicht zu klein damit man die schönen Blättchen noch sieht. Die Erdbeeren waschen und vierteln.
Aus Essig, Öl und Salz eine Marinade bereiten und den Kräutersalat darin anmachen.

Beim Anrichten den krossen Schinken auf das Teller legen, darauf die Kartoffeln (halbiert) und den Sauerrahm darüber träufeln. Jetzt den leicht geschmolzenen Schafkäse darüber und den schmackhaften Wiesenkräutersalat einfach drauf häufeln.

Dieses Gericht ist nicht nur wunderschön anzusehen und schmackhaft, sondern auch noch gesund.

Viele Spaß beim Nachkochen wünscht
HELGA

Erfahren Sie mehr über Flora und Fauna bei den geführten Wanderungen

Huflattichblütengelee| Gesundheit aus der Natur

30 Zw. blühender Huflattich
250 g Rosewein
80 g Akazienhonig
200 g Apfelsaft
40 g Zucker braun
6 Blatt Gelatine

Zubereitung:

Blüten vom Stengel befreien und mit der hälfte Wein 6 Stunden marinieren. Die Stängel fein schneiden und mit der an deren hälfte Wein leicht erwärmen. Blüten und Stängel Ansatz abseien. Die Blüten bei Seite geben.

Den Ansatz mit den restlichen Zutaten kurz aufkochen und mit eingeweichter, ausgedrückter Gelatine binden.

In kleinen Formen füllen und die Blüten hineingeben.


Viele Spaß beim Nachkochen wünscht
Patrick

Erfahren Sie mehr über Flora und Fauna bei den geführten Wanderungen

STEINPILZ GULASCH

Zutaten:

  • 600g Steinpilze
  • 2 Zwiebel 
  • 1 kleine Kartoffel
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 4 EL Butter 
  • 1 EL Öl 
  • 3 EL Paprikapulver 
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Weißwein 
  • 200 ml Sahne
  • 1 Bund Petersilien 
  • Kümmel 

 

Zubereitung:

Für den Fond 1 Zwiebel, die Kartoffel und 1 Knoblauchzehe schälen, schneiden und mit 2 EL Butter und 1 EL Öl in einem Topf anschwitzen. 100g von den gesäuberten Steinpilzen dazugeben und leicht anrösten. Mit 1 EL Paprikapulver bestäuben, mit Salz, Pfeffer würzen und mit 1/2 Liter Wasser 30 Minuten Sanft kochen lassen. Durch ein Sieb gießen und zur Seite stellen.

Für das Gulasch 1 Zwiebel in feine Würfel schneiden. Die Steinpilze grob schneiden. In einen Topf die restliche Butter schmelzen und die Zwiebelwürfel darin erhitzen. 2 EL Paprikapulver und das Tomatenmark zugeben und anbraten. Die Steinpilze dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Weißwein und den Pilzfond ablöschen. 10 Minuten leicht Kochen lassen. Die Sahne zugeben und mit Petersilie, einer kleinen gehackten Knoblauchzehe und Kümmel abschmecken. Dazu passen besonders gut Semmelknödel.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Helga!

Bildergalerie

Kulinarium in Tirol - genußurlaub Riederhof
Restaurant Hotel Riederhof - Genussurlaub Tirol
Genußmomente Tiroler Oberland - Kulinarium Hotel Riederhof Tirol
Kulinarium Hotel Riederhof - Genussurlaub Tirol

Öffnungszeiten

KEIN RUHETAG - TÄGLICH GEÖFFNET
11.30 - 14.00 Uhr und
18.00 - 21.00 Uhr

Gourmetmenü: TÄGLICH AUSSER MITTWOCHS
18.00 - 21.00 Uhr

 

Reservierung

Gönnen auch Sie sich eine Genuss Auszeit und reservieren Sie jetzt gleich ihren Tisch unter:

»  info(at)hotel-riederhof.at

» Tel.: +43 (0)5472 6214